Menschen Bewegen!

Corona-Bestimmungen: Häufig gestellte Fragen

Organisatorisches/Sicherheit

Warum werden jetzt nicht mehr Busse eingesetzt?

Obwohl die Fahrgastzahlen zurückgegangen sind, wird unser Leistungsangebot vollständig aufrechterhalten. In der Hauptverkehrszeit werden alle vorhandenen Kapazitäten genutzt. Damit steht den Fahrgästen deutlich mehr Platz zur Verfügung. Gleichzeitig sorgt die Maskenpflicht auch dann für Sicherheit, wenn die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können.

Maskenpflicht in den Bussen

Welche Masken sind zulässig?

Niedersachsen: Am 1. Oktober 2022 wurde die niedersächsische Corona-Verordnung aktualisiert und neu veröffentlicht: Im öffentlichen Personennahverkehr und somit in unseren Bussen gilt die OP-Maskenpflicht. Personen, die ein ärztliches Attest oder vergleichbare amtliche Bescheinigung vorweisen können sowie Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

Bayern: In Bayern ist in Bussen und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs das Tragen einer Maske – einer FFP2-Maske oder einer medizinischen Gesichtsmaske – weiterhin verpflichtend. Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Maskenpflicht ausgenommen. Personen, die nachweisen können, dass ihnen das Tragen einer Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, sind unter Vorlage eines entsprechenden ärztlichen Attests ebenfalls von der Maskenpflicht befreit.

Wo gilt die Maskenpflicht?

In allen unseren Fahrzeugen, sowohl in geschlossenen Räumen im Haltestellenbereich (z. B. Wartehallen oder geschlossene Wartehäuser), besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Wer muss keine Maske tragen?

Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung nachweislich von der Maskenpflicht befreit sind, sind von der Maskenpflicht ausgenommen.
Außerdem ausgenommen sind gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit ihnen kommunizieren, sowie ihre Begleitpersonen.

Die Verpflichtung, im öffentlichen Nahverkehr eine Maske zu tragen, gilt nicht für Kinder unter sieben Jahren.

Wie weise ich nach, dass ich keine Maske tragen kann?

Der Umstand, dass keine medizinische Maske getragen werden kann, ist in geeigneter Weise glaubhaft zu machen; beispielsweise durch die Vorlage eines medizinischen Dokuments wie eines Allergiker-Passes oder einer entsprechenden ärztlichen Bescheinigung.

Dürfen auch Gesichtsvisiere benutzt werden?

Visiere gewähren keinen ausreichenden Infektionsschutz. Das Tragen von Gesichtsvisieren wird daher nicht anerkannt und fällt unter die Vertragsstrafe.

Darf ich beim Telefonieren bzw. für Essen und Trinken die Maske abnehmen?

Nein.

Welche Strafe gibt es für einen Verstoß gegen die Pflicht zum Tragen einer Maske?

Die Vertragsstrafe für das Fahren ohne Maske beträgt 40 €.

Gilt die Maskenpflicht auch für das Fahrpersonal?

Sofern unser Personal nicht durch andere Maßnahmen wie Trennscheiben geschützt ist, gilt auch hier das Maskengebot.